GVP: zuverlässig mit Erdgas.

Ein starkes Team, das Ihnen jederzeit zur Seite steht! Wir kümmern uns um die Wünsche unserer Kunden und engagieren uns für Mitarbeiter und Partner der GVP.

Geschäftsführung

Dipl.-Ing. (FH) Bernd Hagenbuch, Kfm. Geschäftsführer

Bernd HagenbuchBernd Hagenbuch, kaufmännischer Geschäftsführer. Er schafft mit seinem GVP-Team die Rahmenbedingungen, damit das Erdgas in die Region kommt. „Erdgas ist nicht nur günstig, sondern auch sehr effizient, hinzu kommt der ökologische Aspekt durch die CO2-arme Verbrennung.“

nach oben

Dipl.-Ing. (FH) Ralf Peter Biehl, Techn. Geschäftsführer

Ralf Peter Biehl Ralf Peter Biehl, technischer Geschäftsführer. Sein Arbeitsschwerpunkt ist seit 2001 die Weiterentwicklung des Unternehmens und die Realisierung von Erzeugnissen und Verteilerprojekten. Hinzu kommt das Qualitäts- und Sicherheitsmanagement sowie der Naturschutz.

nach oben

Abteilungsleiter

Jan Kircher, Kaufmännischer Leiter

Jan Kircher, kaufmännischer Leiter. Er ist bei den GVP verantwortlich für die
kaufmännische Verwaltung mit den Fachgebieten Controlling, Finanz- und Rechnungswesen.

nach oben

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Gasversorgung Pforzheim Land GmbH spiegelt die gesellschaftsrechtliche Beteiligung der Unternehmen SWP (20 Prozent), Thüga AG (31 Prozent), EnBW Energie Baden-Württemberg AG (41,4 Prozent) und die Erdgas Südwest GmbH (7,6 Prozent) wider. Zu den Mitglieder des Kontrollgremiums der GVP gehören:

Für die SWP Stadtwerke Pforzheim

  • Herbert Marquard, Geschäftsführer der SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG (Vorsitz)

Für die EnBW Energie Baden-Württemberg AG

  • Herr Tilman Kabella, EnBW Energie Baden-Württemberg AG
  • Herr Hans-Jürgen Hertel, EnBW Energie Baden-Württemberg AG
  • Herr Michael Gutjahr, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Für die Thüga AG

  • Eva Hennig, stellvertretende Vorsitzende,
 Thüga Aktiengesellschaft, München
  • Andreas Sautter
, Thüga Aktiengesellschaft, München

Wussten Sie schon?

Durch den Beschluss neuer EU-Vorgaben sind Haushaltsgeräte fortan sicherer und günstiger. Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes: „Fakt ist, die Richtlinie der EU macht viele Alltagsprodukte sicherer, senkt ihren Energieverbrauch und erhöht ihre Haltbarkeit. Viele Haushaltsgeräte werden dadurch günstiger im Gebrauch und einfacher in der Bedienung. Die Frage, ob ich meine Kaffeemaschine ausgestellt habe, hat sich bei den neuen Geräten zum Beispiel erledigt.“ Untersuchungen zeigen, dass sich bei Haushaltsgeräten, welche die Anforderungen der Ökodesign-Richtlinie einhalten, durchschnittlich pro Haushalt bis zu 280 Euro einsparen lassen. Grob geschätzt entfallen dabei 200 Euro auf Einsparungen bei Wärme und Warmwasser und 80 Euro auf strombetriebene Elektronikgeräte. Mögliche Mehrkosten in der Anschaffung sind in der Kalkulation bereits abgezogen. Quelle: Umweltbundesamt 2014.

Gasversorgung Pforzheim Land GmbH, Sandweg 22, 75179 Pforzheim | Handelsregister Mannheim, HRB 50 39 47 | USt Id.Nr.: DE 177685419
Um diese Seite als Lesezeichen zu Speichern, drücken Sie Bitte die Tastenkombination STRG + D oder ⌘ + D (Apple OSX). Alternativ können Sie auf die Lesezeichen Schaltfläche, in oder neben der Adresszeile klicken. Hinweis schließen